Endlich MUSS ich nicht mehr BILD lesen

Lesedauer: 2 Minuten

Ich gebe ja zu, dass ich bisher bild.de-Leser war. Was zum einen daran lag, dass die Inhalte – wenn auch nicht immer meinungsfrei – kompakt aufbereitet waren und ich mir somit relativ schnell einen Überblick über die aktuellsten Themen verschaffen konnte (Grundsätzlich will ich mich dafür auch gar nicht rechtfertigen oder gar entschuldige ;)). Gerade zum Schluss, war es aber auch eine ziemliche Zeitverschwendung, da man permanent den Drang verspürt, nachzusehen, ob es bereits neue Nachrichten gibt.

Und da ich mich so schlecht selbst disziplinieren kann (nicht umsonst, fand ich den Ansatz Mit Selbstbestrafung zum Internetentzug vielversprechend), bin ich ganz froh, dass mir BILD diese Last nun abnimmt ;).

Weiterlesen

ShopCo: Bestellung mit einem Klick – Ein Konto für alle Onlineshops

Lesedauer: 4 Minuten

Das nervigste am Online shoppen und damit auch einer der häufigsten Gründe, warum der Kauf doch abgebrochen wird, ist die lästige Angabe sämtlicher Daten. In jedem Shop müssen Rechnungs- und Lieferanschrift sowie Zahldaten erneut eingegeben werden. Abhilfe will hier das Internet-Start-Up ShopCo mit seiner One-Button-Lösung schaffen. Jeder, der sich bei ShopCo registriert, hinterlegt einmalig Rechnungs- und Lieferadresse sowie seine bevorzugten Zahlarten (Kreditkarte, Paypal, Lastschrift, Rechnung). Anschließend installiert sich der ShopCo-Button im Browser, so dass der User in allen bekannten Onlineshops mit nur einem Klick kaufen kann. Weiterlesen

cyberport.de: Der Notebook-Berater, der schon mehr überzeugt

Lesedauer: 4 Minuten

Ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem neuen Notebook. Dank des Kaufberaters von notebooksbilliger.de weiß ich zumindest schon mal, welche Merkmale er haben soll (Zu meinem Erfahrungen mit dem Notebook-Berater von notebooksbilliger.de). Da sich bei notebooksbilliger.de aber auch Vorführware und Studenten-Notebooks untermischen, die ich nicht wegfiltern kann, bin ich dort noch nicht fündig geworden. Weiterlesen

Firefox Leseansicht: Mit einem Klick zu mehr Übersicht

Lesedauer: 2 Minuten

Usability hat gemeinhin auch mit Lesbarkeit und der Reduktion auf das Wesentliche zu tun. Da aus Designgründen aber nicht komplett auf gestalterische – obgleich ablenkende – Elemente verzichtet werden kann, hat Firefox in seiner neuesten Version 38.0.5 eine Leseansicht für Desktop und Android eingeführt. Alle, die sich auf den Inhalt einer Seite konzentrieren wollen, können, sofern die Seite für die Leseansicht geeignet ist, sich diese über das Buchsymbol in der Adressleiste aktivieren und die Seite anschließend in einem eBook-ähnlichen Format ansehen.

In der Leseansicht lassen sich Schrift, Schriftgröße und Hintergrund jeweils noch auf die persönlichen Bedürfnisse hin optimieren, so dass bspw. Nachtleser (oder Energiesparer) den Hintergrund verdunkeln können. Abgesehen davon, wird die Webseite komplett auf Text und Grafiken reduziert und störende Elemente wie Hintergrundbilder, Schaltflächen oder gar Werbung entfernt.

b2ap3_thumbnail_firefox-leseansicht-detail.JPG

Voran Firefox festmacht, auf welchen Seiten die Leseansicht angezeigt wird und auf welchen nicht, habe ich noch nicht ganz durchschaut. Vorstellen kann ich mir aber, dass es entweder nur für Seiten im HTML5 nicht aber mit zu viel JavaScript geht oder dass sich Firefox daran orientiert, wie viele störende Elemente auf der Seite sind. Auf userability.de findet ihr die Leseansicht auf den Beitragsseiten, nicht aber auf den Übersichten.

Auf Desktop ist die Leseansicht sicherlich nice-to-have auf mobilen Endgeräten aber auf jeden Fall praktisch.

notebooksbilliger.de: Die Kaufberatung, die noch keine war

Lesedauer: 4 Minuten

Da mein aktueller Laptop wortwörtlich auseinander fällt, schaue ich mich momentan nach einem neuen um. Auch wenn meine Oma das vermutlich annehmen würde, weil ich ja „was mit Internet“ mache, habe ich von Intel Core Prozessoren und Festplattenspeicher nur mäßig Ahnung, so dass ich eigentlich auch nicht genau weiß, was ich überhaupt suche. Hier kommt mir der Notebook-Kaufberater von notebooksbilliger.de entgegen, den ich im Shop recht auffällig über den Headerbereich links neben der Suche finde. Weiterlesen

Mit Selbstbestrafung zum Internetentzug

Lesedauer: 2 Minuten

Ich gebe zu, dass ich mittlerweile auch dazu gehöre. Zu den Menschen, die regelmäßig Facebook oder das Handy auf neue Nachrichten checken und es auch während der Arbeitszeit nicht lassen können. Aus Selbstschutz habe ich mich deshalb auch lange dagegen gewehrt. Erst damals gegen studiVZ, dann gegen Facebook und zum Schluss zwar mit Händen und Füssen, aber am Ende doch erfolglos gegen WhatsApp (der soziale Druck war am Ende einfach zu groß ;)). Da ich privat und im Büro recht häufig online bin, war ich auch lange Zeit stolzer Besitzer eines Handys, mit dem man eben nicht auf der Fahrt von und zur Arbeit im Internet surfen konnte. Irgendwann brauchte ich es aber für die Arbeit und auch privat musste ich mir mittlerweile ein Smartphone (wenn auch weiterhin ohne Internet) zulegen. Weiterlesen

Wie Amazon einen Gutscheinservice anbietet, gleichzeitig aber die Bedienung erschwert

Lesedauer: 5 Minuten

Wir Deutschen gelten gemeinhin als Schnäppchenjäger. Nicht umsonst gibt es Gutscheinportale, auf denen potenzielle Kunden noch nach den letzten Rabatten schauen, bevor sie ihren Kauf im Onlineshop abschließen. Von den Onlineshops werden solche Portale als Affiliate-Partner zwar nicht unbedingt gerne gesehen, aber doch in den meisten Fällen geduldet, bringen sie doch Besucher auf ihre Webseite und sorgen für eine höhere Conversion. Weiterlesen