Wie du deine Conversionrate in der Weihnachtszeit erhöhst

Wie du deine Conversionrate in der Weihnachtszeit erhöhst

Im ersten Teil hatte ich dir ein paar Tipps mit gegeben, wie du in der Weihnachtszeit mehr Traffic auf deinen Shop bekommst. Im zweiten Teil geht es jetzt darum, wie du deine Conversionrate in der Weihnachtszeit erhöhst.

5 Tipps, wie du deine Conversionrate in der Vorweihnachtszeit steigerst

  1. Kommuniziere deine Lieferzeiten und deinen „Deadline-Day“: Besonders zu
    Weihnachten wollen deine Besucher sicher gehen, dass ihre bestellten Produkte
    auch pünktlich vor dem Fest ankommen (nichts ist schlimmer, als am 24.12 doch
    noch einen Gutschein basteln zu müssen). Kommuniziere daher unbedingt den
    Zeitpunkt, an den du noch garantieren kannst, dass die Ware auch pünktlich vor
    Weihnachten beim Kunden ankommt (Und ganz wichtig: Stelle auch in der
    Logistik sicher, dass diese Deadline eingehalten werden kann).
  2. Kreiere Landingpages mit Inspirationen für verschiedene Zielgruppen:
    Geschenke für Männer/ Frauen, beste Freundin, Freund/Freundin,
    Schwiegereltern,... . Die Möglichkeiten für wen deine Besucher gerade Geschenke
    suchen, sind vielfältig. Schaue dir daher dein Sortiment genau an und prüfe,
    welche Produkte für welche Zielgruppen ideal wären. Stelle diese dann auf
    konkreten Kategorie/Landingpages zusammen.
  3. Führe ein Flag “Geschenktipp” ein, um Produkte herauszustellen, die sich
    besonders als Geschenk eignen (Nein, das sollten nicht einfach alle sein 😉).
    Platziere dieses Flag sowohl auf der Kategorieseite als auch auf der
    Produktdetailseite. Falls dein Shopsystem das aktuell so schnell nicht hergibt,
    kannst du dir auch mit Personalisierung über Google Optimize behelfen (sollen ja
    wie gesagt nur ein paar ausgewählte Produkte und nicht etwa alle werden).
  4. Passe deine Rückgabefristen an: Gerade, wenn es ein Geschenk werden soll,wollen deine Besucher wissen, dass sie das Produkt bei Nichtgefallen auch wieder unkompliziert zurückschicken können. Passe deine Rückgabefrist daher auf mindestens 30 Tage an (Wichtig: Stelle auch sicher, dass dein Mahnsystem entsprechend angepasst wird. Nicht, dass hier Ende des Jahres dann schon die ersten Mahnungen bei den Kunden eintrudeln).
  5. Führe Versandkostenfreie Tage durch: Das ist nicht nur ein guter Grund, Besucher wieder zurück in den Shop zu holen, sondern gibt häufig nochmal den letzten Anreiz genau jetzt zu bestellen.

Jetzt liegt es an dir: Sei kreativ, bereite deinen Shop frühzeitig vor und gib dein Bestes, um im Weihnachtsgeschäft  erfolgreich zu sein.

Du möchtest kostenlose Tipps, die deine Conversionrate nachhaltig steigern?

Hol dir jetzt meine "Conversion-Quick-Tipps" direkt zu dir ins Postfach:

Du möchtest kostenlose Tipps, um deine Conversionrate nachhaltig zu steigern?

Meine "Conversion-Quick-Tipps" direkt zu dir ins Postfach
Jede Woche Tipps & Tricks, wie du deinen Shop nachhaltig optimierst.

Ich mag keinen Spam und würde daher auch nie welchen schicken.

Mit dem Absenden deiner Daten gibst du mir das Go, dir E-Mails mit Tipps und Tricks sowie damit verbundenen Inhalten und Angeboten zu senden. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.

Nick Hartmann
Nick

Nick ist Conversion Experte. Er hilft Webseiten- und Onlineshop-Betreibern bei der Optimierung ihrer Seite und entwickelt Strategien für eine conversionoptimierte User-Experience. Sein Motto: "Make the world (wide web) a better place".

Schreibe einen Kommentar