Skip to main content

Checkliste: Klaviyo-Account CleanUp

Welche Dinge, du am Anfang des Jahres in deinem Klaviyo-Account bereinigen solltest.

Anfang des Jahres ist immer ein guter Zeitpunkt, um deinen Klaviyo-Account mal etwas zu entrümpeln. Hier daher eine kleine Checkliste für dich:

1. Funktionieren deine Klaviyo-Events noch?

Okay, hier geht es nicht ums Beseitigen, sondern eher ums Sicherstellen, dass noch alles vorhanden ist.

Denn gerade, wenn Themes aktualisiert oder ganz umgestellt werden, verschwinden gerne auch mal wichtige Events.

Schaue dir daher im Klaviyo über Analytics > Metrics folgende Events an: 

  • Active on Site
  • AddedToCart
  • BackInStock 

Macht da ein Event den Ausschlag zur Null, überprüfe, ob die entsprechenden Scripte noch in deiner theme.liquid vorhanden sind und baue sie ggbfs. wieder ein.

Alle anderen Events wie Checkout Started, Placed Order und Co. sind weniger fehleranfällig, da sie direkt an der Shopify Integration hängen.

2. Gibt es Flows, die du löschen oder archivieren kannst?

Gerade in Q4 sammelt sich viel an bzw. übers Jahr gesehen, bleibt auch mal was an Flows liegen, was eigentlich nur für Testzwecke angedacht war. 
 Und ehe du dich versiehst, hast du ganz viele Flows, die auf Draft sitzen und wo keiner mehr genau weiß, wofür die mal gedacht waren. 
 Daher: 
  • Schaue, welche deiner Flows du löschen oder archivieren (neue Funktion seit Dezember 2022) kannst. 
  • Falls du dir unsicher bist, gehe kurz in die Flows rein, schaue, ob im letzten Jahr echte User durchgelaufen sind und entscheide anhand dessen, ob du löschen oder archivieren möchtest
  • Meine Empfehlung: Siehst du Analytics-Daten, dann archiviere den Flow, um die historischen Daten zu erhalten. Wenn kein einziger User durchgelaufen ist und du sonst auch nichts mehr sinnvolles an E-Mail-Ideen findest, dann lösche den Flow….

3. Prüfe deine Kampagnen

Schaue bei deinen Kampagnen, ob es noch irgendwo alte Entwürfe gibt, die du vergessen hast abzusenden oder die mal als Test angelegt wurden. Gerade, wenn sie älter sind und du auch nicht mehr vorhast, diese dieses Jahr zu versenden, dann lösche sie hier einfach.

Überlege auch, ob du hier Tags wie „Produkt-Launch, Sale-Aktion, BFCM2022, … vergeben möchtest, um deine Kampagnen besser zu organisieren und auch einfacher auswerten zu können.

Wie du Tags rückwirkend an Listen/Segmente, Flows und eben deine Kampagnen ranbekommst, zeige ich dir hier 👇.

4. Brauchst du noch alle Segmente?

Schaue auch hier einmal durch und prüfe, welche deiner Segmente du tatsächlich noch verwendest.

Zwar würden sich ungenutzte Segmente auch nach sechs Monaten ohne Nutzung automatisch ins Archive verlagern, allerdings brauchst du dort auch nur die, die du vielleicht zu anderen Zeiten mal wieder verwenden möchtest.

Ansonsten gilt hier, weniger ist mehr und am Ende des Tages kannst du dir Segmente ja auch jederzeit nochmal neu anlegen.

5. Bereinige deine Liste

Idealerweise sorgst du zwar sowieso dafür, dass „tote“ Kontakte NICHT mehr über deine Kampagnen angeschrieben werden, allerdings solltest du diese dennoch dann auch regelmäßig tatsächlich von deinen E-Mails austragen. 

Mit toten Kontakten meine ich:

  • Alle T-Online-Adressen (sofern du keine Dedicated Sender-IP hast)
  • Alle User, die durch deinen Sunset-Flow gelaufen sind und NICHT mehr auf deine Mails reagiert haben

Falls du das nicht regelmäßig (spätestens einmal im Quartal) machst, läufst du ansonsten Gefahr, diese User doch nochmal in irgendwelchen Segmenten mit anzuschreiben.

Daher einfach das entsprechende Segment exportieren (E-Mail-Adresse reicht) und diesen Export dann unter Profile > Suppressed Profiles wieder hochladen. Kleiner Reminder, wie du das machst 👇.

Video ist in meinem "Zustellrate deiner E-Mails verbessern"-Programm entstanden.

6. Gibt es Templates, die du nicht mehr verwendest?

Schaue auch mal über deine Templates, da sich dort übers Jahr Templates anhäufen, die du mittlerweile entweder in Flows oder Kampagnen eingebaut hast.

Hier kannst du daher schauen, welche du davon noch verwendest.

Persönlich würde ich hier lediglich ein globales Template mit allen (universalen) Elementen, die du regelmäßig verwendest, haben und den Rest – insbesondere die, die dir Klaviyo angelegt hat, entsprechend löschen. Alle Templates, die ich dir ggbfs. in deinen Account kopiert habe, kannst du ebenfalls entfernen, wenn sie für dich aktuell nicht (mehr) relevant sind (Falls sie wieder relevant werden, hab ich ein BackUp bzw. vermutlich auch ein entsprechendes Update :D).

7. Kannst du (wieder) in einen kleineren Klaviyo-Plan wechseln?

Aufgrund des höheren Versandvolumens musstest du in Q4 vermutlich irgendwann entweder manuell auf einen höheren Klaviyo-Plan wechseln oder hast eventuell nicht mal mitbekommen, dass du jetzt (deutlich) mehr zahlst, als in den Monaten davor (Falls das bei dir nicht der Fall war, hast du vorher schon zu viel an Klaviyo entrichtet^^).

Schaue daher am besten direkt jetzt, ob du hier wieder auf einen kleineren Plan zurückwechseln kannst.

Meine Empfehlung: Orientiere dich bei der Plan-Größe an der Anzahl deiner Engaged User und NICHT wie von Klaviyo vorgeschlagen an deinen „Active Profiles“ (denn wie wir wissen, heißt aktiv nicht immer aktiv ;)).

Gehe die oben genannten Punkte ruhig einzeln einmal durch. Sollte in der Regel (es sei denn dein Account ist komplett zu gemüllt^^) auch nicht mehr als eine Stunde dauern und danach hast du einen Account, bei dem du dich auch tatsächlich auskennst :D.